Wenn Autofahrten zum Problem werden

In gewissen Situationen ist man darauf angewiesen gemeinsam mit seinem Vierbeiner das Auto zu benützen. Beispielsweise um einen Ausflug zu machen oder einfach nur, um den Tierarzt, welcher in weiter Entfernung ist, aufzusuchen oder die Hundeschule zu besuchen. Auf jeden Fall sollte das Autofahren für dich und deinen Vierbeiner nicht zu einem Problem werden. Es ist leider keine Selbstverständlichkeit, dass der Hund mühelos das Autofahren duldet.

Schon im Welpenalter ist es wichtig den Hund an alle Alltagssituationen zu gewöhnen, unter anderem gehört auch das Autofahren dazu. Falls du einen älteren Hund bei dir aufgenommen hast, ist das Gewöhnen an das Autofahren ebenfalls möglich, es erfordert eventuell nur mehr Zeit und Geduld.

 

Transportmöglichkeiten

Entsprechend der Größe des Hundes haben hast du die Wahl zwischen zahlreichen Transportmöglichkeiten.

Bei kleineren Hund hast du beispielsweise die Wahl zwischen einem Autogurt mit passendem Geschirr oder einem Korb oder einer Box, welche auf der Rückbank platziert werden kann. Zeige deinem Hund die verschiedenen Varianten, je nachdem wo sich der Hund wohler fühlt ist es am besten, dass diese Transportart gewählt wird.

Bei größeren Hund kannst du beispielweise eine Transportbox, welche im Kofferraum verstaut und befestigt wird, wählen. Andererseits hast du die Möglichkeit, den Hund im Kofferraum zu transportieren, hier muss ein Trenngitter oder ein Trennnetz angebracht werden, welches den Kofferraum vom restlichen Auto trennt. Auch hier ist es am sinnvollsten, die verschiedenen Varianten zu testen um die angenehmste Transportart für den Hund zu finden. 

Jedenfalls sollte die Benützung der gewählten Transportart mit dem Hund rechtzeitig geübt werden. Hierfür splittet man die Übung in kleinere

Teilübungen auf, um den Hund nicht zu überfordern. Belohne jedes gewollte Verhalten mit einem Leckerchen, Clickern, Spielzeug oder einfach mit lobenden Worten. Wiederhole jede Übung so lange, bis der Hund diese problemlos durchführt.

 Wenn Autofahrten zum Problem werden - lovdog.at

 

Auch wenn du dein Bestes gibst, kann es leider auch vorkommen, dass du deinen Hund nicht ohne fremde Hilfe an das Autofahren gewöhnen kannst. Oftmals sind die Hunde bei Autofahrten extremem Stress ausgesetzt. Dies äußert sich meist durch starkes Hecheln, häufiges Gähnen, Sabbern, Winseln oder Bellen. Um den Hund trotzdem an das Autofahren zu gewöhnen ist es in diesem Fall sinnvoller einen erfahrenen Tiertrainer zu Rate zu ziehen, um das Fehlverhalten des Hundes nicht weiter zu fördern.

 


Das könnte dich auch interessieren: