Welpentraining: Welpenschule und was du wissen solltest.

GLÜCKWUNSCH! Du bist stolze/r HundebesitzerIn. Wir können dir sagen, es gibt nichts Schöneres als die Liebe zwischen Hund und Besitzer. Damit ihr zwei ein eingespieltes Team werdet, heißt es jetzt Geduld und Disziplin. Mit dem Training deines Welpen kannst du nie zu früh anfangen. ABER Achtung, dein Welpe ist ein Baby, Spaß geht dabei immer vor. Du hast dich auch bereits in das Thema eingelesen und bist Experte was deinen Welpen betrifft. Dabei wirst du auf den Tipp gekommen sein, dass du mit deinem Vierbeiner eine Welpenschule besuchen solltest und jetzt fragst du dich:


Was macht eine gute Welpenschule aus?

Welpentraining: Welpenschule und was du wissen solltest - lovdog.at


Unsere Expertin Melissa Simeoni sagt:


„Bei der Welpen Schule ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Trainer sich wirklich gut mit Welpen auskennen und eine gute Ausbildung haben. Auch wäre es von Vorteil, dass die verschiedenen Welpen Gruppen in Größen oder Gewichtsklassen unterteilt sind.
Welpen Schulen sollten vor allen Dingen dazu da sein, dass der Hund mit anderen Artgenossen sozialisiert wird und spielen kann. Denn gerade während des Spielens lernen Welpen mehr als man denkt. Natürlich ist es nicht schlecht, wenn erste Kommandos gelernt werden, aber bitte nicht übertreiben! - Dein Welpe ist ein Baby.“


Beim Spielen lernen die Welpen Sozialverhalten und Kommunikation unter Hunden. Sie können ihren Artgenossen mitteilen, wenn z. B. zu grob gespielt wird. Ebenso kommen sie in der Welpenschule in Kontakt mit anderen Menschen wie TrainerInnen und anderen HundebesitzerInnen. Dein Welpe lernt die angstfreie Annäherung an andere Menschen, das Nicht-Anspringen. Das gute an der Welpenschule ist, dass du so deinem Liebling die große, weite Welt näherbringen kannst. Du musst dir nämlich vorstellen, dass dein Welpe die Welt entdeckt. Je mehr du ihm zeigst, desto mehr kennt er und hat weniger Angst davor.

Welpentraining: Welpenschule und was du wissen solltest - lovdog.at


Nochmals zusammengefasst in der Welpenschule ist es wichtig, dass ihr in kleinen Gruppen mit ausgebildeten TrainerInnen arbeitet. Dein Welpe soll dabei spielend die Welt entdecken und du kannst die Beziehung festigen und fragen an TrainerInnen stellen. Kleine Kommandos wie auf den Namen hören, an der Leine gehen und das Kommando „Aus“ können geübt werden. ABER alles ohne Erfolgsdruck.
Wir wünschen viel Spaß!


Das könnte dich auch interessieren: