Was schmecken Hunde?

Jetzt mal im Ernst. Hundefutter schaut nicht wirklich lecker aus, oder? Jeden Tag gibst du deinem Vierbeiner eine Dose von seinem Nassfutter, er schaut dich mit erwartungsvollen Augen an und isst diesen Quatsch auch noch so euphorisch. Hast du dich dann auch schon oft gefragt: „Was schmecken Hunde eigentlich?“ Die Mutigen unter uns, haben vielleicht schon mal das Futter gekostet, frei nach dem Motto „Was ich meinem Hund vorsetze, probiere ich auch“. Und mit Entsetzen festgestellt, dass Hundefutter genauso schmeckt wie es aussieht. 


Was ist Geschmack?


Wir haben uns gefragt: Was ist Geschmack und warum schmecken Lebewesen eigentlich? Die biologische Bedeutung des Geschmacks liegt an seiner Rolle beim Auffinden von Nahrung und bei der Prüfung zugeführter Nahrungsmittel, bevor sie geschluckt und eingenommen werden. Das heißt, stell dir vor, du lebst mit deinem Hund im Wald und ihr seid auf der Suche nach Nahrung und findet Wurzeln. Um zu prüfen, ob die Wurzel essbar ist benötigst du deine Sinnesorgane Sehen, Schmecken und Riechen genauso wie dein Hund.

Was schmecken Hunde - lovdog.at 4


Was schmeckt dein Hund?


Jetzt wo wir herausgefunden haben, warum sich der Geschmackssinn entwickelt hat, können wir fragen, was schmecken Hunde? Im Vergleich zu Menschen haben Hunde um ungefähr 7000 weniger Geschmacksknospen auf der Zunge. Menschen haben 9000, Hunde „nur“ ungefähr 2000. Für Hunde ist der Geruchssinn viel wichtiger bei der Nahrungsaufnahme. Daher muss Hundefutter vor allem gut riechen, damit es schmeckt. Ausschlaggebend für die Attraktivität der Nahrung ist daher der Geruch, der tatsächliche Geschmack ist hier zweitrangig.

Was schmecken Hunde - lovdog.at


Und was schmeckt dein Hund jetzt?

Wie wir wissen, stammen Hunde vom Wolf ab und sind Raubtiere. Frisches Fleisch gehört für sie zu den wichtigsten Nahrungsmittel. Ihre Geschmacksknospen haben sich daher ihrem Fleischkonsum nach entwickelt. 
Forscher haben herausgefunden, dass Hunde vier Geschmacksrichtungen schmecken können: 

  • umami (fleischig und herzhaft)
  • bitter
  • sauer
  • süß

Zwar hat man herausgefunden, dass Hunde so wahrnehmen können. Jedoch Futter eher als angenehm oder unangenehm empfinden.


Futter das gut riecht, schmeckt auch gut


Um das Futter für deinen Hund möglichst schmackhaft zu machen, muss es in erster Linie gut riechen. In Nassfutter können sich Aromastoffe leichter lösen und somit besser von deiner Hundenase wahrgenommen werden. Was heißt das für dich und deinen Hund? Generell kann Nassfutter, im Gegensatz zu Trockenfutter attraktiver für deinen Vierbeiner riechen. Glaubst du trotzdem, dass das Futter deinem Hund nicht schmeckt, so gibt es ein paar Tipps, dieses attraktiver zu gestalten.

Was schmecken Hunde - lovdog.at


Hundefutter kann man noch attraktiver gestalten


Es können Futterergänzungsmittel wie kalt gepresste Öle untergemischt werden. Die Öle verstärken den würzig süßlichen Geschmack.

Expertentipp! Viele Hunde lieben den Geschmack Süß. Mische Obst oder Gemüse unter das Futter deines Hundes. Über einen kleinen Apfel-Snack für zwischendurch wird sich dein Vierbeiner auch freuen.


Das könnte dich auch interessieren: