Einkaufswagen

0

Dein Einkaufswagen ist leer

Zum Shop gehen
Hilfreiche Ausstattung für Senior-Hunde

Hilfreiche Ausstattung für Senior-Hunde

Wenn dein treuer Wegbeleiter schon in die Jahre gekommen ist, können die ein oder anderen Wehwehchen auftreten. Leider kommt es häufig vor, dass die Hunde im hohen Alter oftmals schlechter hören und sehen oder auch völlig erblinden bzw. taub werden. Aber auch in ihrem Bewegungsradius können die Hunde etwas eingeschränkt sein, wie etwa durch Wirbelsäulenveränderungen oder Arthrosen.

Wenn dir auffällt, dass deinem Hund die Bewältigung des Alltags immer schwerer fällt, dann kannst du auf einige spezielle Hilfsmittel zurückgreifen, die deinem Hund das Leben im fortgeschrittenen Alter etwas erleichtern.

Falls dein Hund Bewegungsdefizite wie beispielsweise Arthrosen aufweist, so bietet sich die Verwendung von folgenden Hilfsmitteln an:

 

Erhöhte Näpfe:

Um dem Hund das Trinken und Fressen angenehmer zu machen, gibt es Näpfe, welche etwas erhöht sind, um die Körperhaltung zu verbessern. Jedenfalls ist darauf zu achten, dass sich der Hund nicht richtig hochstrecken muss um an die Näpfe zu gelangen.

 

Bequemer Liegeplatz:

Besonders ältere Hunde bevorzugen einen komfortableren Schlafplatz, Wärme mögen die Hunde ebenfalls gerne, mit Hilfe von Heizmatten kannst du so den Schlafplatz deines Lieblings ausstatten. Speziell für ältere Hund gibt es auch orthopädische Hundebetten zu kaufen.

 

Hunde-Buggy:

Wenn dein Hund dich weiterhin begleiten soll, er jedoch große Entfernungen nicht mehr selbst zurücklegen kann, so bietet sich an, einen geeigneten Hundebuggy zu besorgen, um darin den Hund sicher und bequem zu transportieren.

 

Einstiegshilfe:

Besonders das Ein- und Aussteigen können Autofahrten für den Senior-Hund beschwerlich machen, hier kannst du eine Einstiegshilfe wie beispielsweise eine Rampe verwenden, um den Hund dies zu erleichtern.

 

Tragegeschirr, Tragehilfe bzw. Gehhilfen:

Wenn deinem Hund das Treppensteigen, das Aufstehen oder kurzes Gassi-Gehen schwerer fällt, so kannst du ihn mit Hilfe von Tragegeschirren, Tragehilfen bzw. Gehhilfen unterstützen. Die Bewegungen des Hundes werden mit diesen Hilfen stabilisiert und die Muskeln werden entlastet. 

 

Inkontinenzversorgung:

Im Alter kommt es auch häufiger vor, dass dein Hund Harn und Stuhl nicht mehr allzu lange halten kann und somit das ein oder andere Tröpfchen leider daneben geht. Hier empfiehlt sich besonders das Anlegen von Inkontinenzmaterialien, welche solche „Unfälle“ vermeiden können.

 

Falls dein Hund schlecht sieht oder erblindet ist, sollte das Spielen nicht zu kurz kommen, mit Hilfe von Futterbällen oder Zerrspielzeugen kannst du deinem Vierbeiner eine Freude machen. Auch Spielzeug mit besonderen Duftstoffen ermöglicht es, deinen Vierbeiner mit Handicap noch zu beschäftigen. 



Das könnte dich auch interessieren: