Gefährliches Hundespielzeug

Bevor du diesen Artikel liest, sei dir gesagt, die Spielzeugindustrie ist nicht böse und will deinen geliebten Vierbeiner nichts Schlechtes. Jedoch gibt es ein paar Dinge auf die du achten solltest, wenn du deinem Hund ein neues Hundespielzeug kaufst. Denn nicht jedes Hundespielzeug ist bedenkenlos. Fehlende gesetzliche Regelungen führen zu nachlässiger Verarbeitung bei Tierspielzeugen. Es sei gesagt, dass Hunde Spielzeuge brauchen, denn das ist wichtig für ihre Entwicklung. Spiele fördern geistige und körperliche Fähigkeiten deines Hundes und der Spaß beim Spielen darf natürlich nicht zu kurz kommen.

Hier findest du Anhaltspunkte, die du beim Spielzeug Kauf beachten solltest:

Nr.1 Der Sehtest

Wenn du ein Spielzeug kaufst, dann sieh es dir genau an. Gibt es billige Klebestellen, ablösbare Teile oder raue Pressnähte? Solche Verarbeitungsfehler können zu Verletzungen im Rachenraum führen. Eine andere Frage die du dir stellen solltest ist, ob es Teile gibt, die sich leicht lösen? Denn exzessives Kauen kann dazu führen, dass dein Hund das Spielzeug zerstört und dabei Teile verschluckt. Wichtig ist auch das Größenverhältnis zu deinem Hund. Ein zu kleiner Ball macht einem zu großen Hund keinen Spaß und. Beachte die Verarbeitung des Spielzeuges und du kannst unbedenklich mit deinem Hund spielen.     

Nr. 2 Geruchstest

Du hast richtig gelesen! Wenn du ein Spielzeug kaufst, dann riech einmal so richtig daran. Leider gibt es Weichmacher, Farben und Bleichstoffe die in deinem Wurf- oder Kauspielzeug enthalten sein können. Stoffe wie PAK (Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe), oder BPA (Bisphenol A) sind schädlich und werden oft in der Plastikherstellung verwendet. Doch der Vorteil gegenüber billigem Plastik ist, dass es stark riecht und so einfach zu erkennen ist.

Nr. 3 Fühltest

Fühle die Oberfläche des Hundespielzeugs. Wie bereits erwähnt, spielt die Größe eine Rolle, aber auch die das Material. Denn ist das Material zu rau, kann das die Zähne deines Hundes beschädigen. Der klassische Tennisball ist ein beliebtes Hundespielzeug, doch ist er nicht für Hunde gemacht. Die raue Oberfläche ist aus künstlichen Materialien, die Chemikalien enthalten und dem Hundezahn schädlich werden können. Grundsätzlich gilt: Hundesspielzeug ist für Hunde und Menschenspielzeug für Menschen. Auch beim klassischen Stöckchen solltest du etwas aufpassen. Such dir am besten einen Stock, der eine glatte Oberfläche hat und keine abstehende Zweige. So kann beim Toben nichts passieren.

Wenn du es bis hier her geschafft hast, dann gratulieren wir dir. Dir liegt das Wohl deines Hundes sehr am Herzen.

Abschließend noch folgende Tipps:

Hundespielzeug aus natürlichen Materialien sind besser für deinen Hund geeignet als chemisch behandelte Spielzeuge. Lasse deinen Hund nicht unbeaufsichtigt mit seinem Spielzeug spielen und im Notfall habe immer einen guten Tierarzt an den du dich wenden kannst.

Wenn dir dieser Artikel gefällt, dann teile ihn auf Social Media und wir wünschen unbedenklichen Spielespaß.