Einkaufswagen

0

Dein Einkaufswagen ist leer

Zum Shop gehen
Die richtige Ernährung für den Hund im Senioren-Alter

Die richtige Ernährung für den Hund im Senioren-Alter

Ab einem Alter von etwa 7-10 Jahren zählt dein treuer Wegbegleiter nun zu den älteren Hunden, zu den sogenannten Oldies. Je nach Rasse variiert die Alterung der Hunde, kleinere Hunderasse altern etwas später als große Hunderassen.

Wie oft soll ich meinen alten Hund füttern?

Die Fütterung sollte in der Regel mehrmals täglich erfolgen sowie es auch wichtig ist, die Ruhephasen weiterhin einzuhalten. Wenn es Ihr Lebensstil zulässt, wäre eine Fütterung von kleinen Portionen drei- bis viermal täglich optimal, da die Verdauung des älteren Hundes träger ist als in jungen Jahren. Diese Ruhephasen wurden dem Hund schon als Welpe anerzogen und schützen ihn vor möglichen Verdauungsproblemen. Im schlimmsten Fall kann es bei Nichteinhaltung der Ruhephasen zu einer Magenumdrehung mit tödlichen Folgen etwa infolge eines Darmverschlusses kommen.

Die richtige Ernährung für den Hund im Senioren-Alter - lovdog.at

Welches Futter ist geeignet?

Für ältere Hunde gibt es ein spezielles Futter, welches an die Bedürfnisse der Oldies angepasst ist. So werden ältere Hunde in der Regel etwas ruhiger und bequemer, dadurch sinkt ihr Energielevel. Da auch der Stoffwechsel im Alter langsamer wird, neigen die Hunde zur Übergewichtigkeit, dies sollte unbedingt vermieden werden. In der Zusammensetzung des Futters für ältere Hunde wird darauf geachtet, dass das Futter leicht verdaulich und kalorienreduziert ist. Um Ihrem Liebling trotzdem alle notwendigen Nährstoffe zu liefern, gibt es die Möglichkeit der Beimengung von diversen Nahrungsergänzungsmitteln, welche ebenso im Handel ausreichend erhältlich sind.

 

Futterumstellung

Da sich im Alter nun der Nährstoffbedarf des Hundes verändert hat, kann über eine Futterumstellung nachgedacht werden, um den Vierbeiner auch im fortgeschrittenen Alter bestmöglich versorgen zu können. Bei einer Futterumstellung sollte immer das bisherige Futter mit dem neuen Futter zusammengemischt werden und nach und nach den Anteil des neuen Futters erhöht werden.


Das könnte dich auch interessieren: