Aktiv im Alter- Beschäftigung für den Senior

Es ist Sonntag und du warst gerade mit deinem Vierbeiner deine Großeltern besuchen. Diese hören vielleicht schlecht oder sehen nicht mehr so gut, erzählen dir von ihren Kartenspielen oder welches Sudoku sie gerade gelöst haben. Doch du merkst, dein Hund zeigt immer mehr Ähnlichkeiten mit deinen Großeltern. Er hört schlecht, er sieht schlecht und er tut sich schwer mit dem Gehen? Dein Hund ist schon lange dein Gefährte und du fragst dich, ist mein Hund alt? Und wie halte ich meinen Hund jung? Wir sagen dir, dass Beschäftigung auch im hohen Hundealter sinnvoll ist.

 

Wie halte ich meinen Hund jung?

Alterserscheinungen bei Hunden zeigen sich so ähnlich wie beim Menschen. Seh-, Hörverlust und Verlust der Agilität, wobei auch Schmerzen im Bewegungsapparat keine Seltenheit sind. Woran erkennst du, dass dein Hund alt geworden ist? Er schläft viel mehr, trinkt viel mehr Wasser und ist generell langsamer. Doch auch wenn du jetzt denkst, dass du deinen Liebling in Watte packen willst, sodass er noch einen langen schönen Lebensabend hat, so sagen wir, geistige Forderung und kleine Spiele machen Spaß und können den Hund länger fit halten.

Aktiv im Alter- Beschäftigung für den Senior - lovdog.at

Bewegung aber mit Pausen

Vielleicht hast du diesen Spruch bereits gehört: Wer rastet, der rostet. Viel benutzt, aber es stimmt. Bewegung ist auch im hohen Hundealter wichtig. Um den Körper deines Seniors fit zu halten, solltest du unbedingt auf gleichmäßige Bewegung bei körperlicher Auslastung achten. Langsame Spaziergänge oder Schwimmen sind gut für die Gelenke. Dein Liebling ist nicht mehr so fit und agil wie früher. Mache deshalb mehrere Pausen und habe Geduld mit ihm. Gehe vielleicht öfters Gassi, aber für kürzere Zeit. Denn die Blase deines Hundes muss sich im Alter öfters entleeren. Wie gesagt, lasse dir dabei viel Zeit, dein Hund ist langsamer geworden und mag es gerne gemütlich. 

 

Aktiv im Alter- Beschäftigung für den Senior - lovdog.at

Lernen aber mit Pausen

Schnüffeln ist ein Grundbedürfnis deines Hundes. Nasenarbeit ist für deinen Vierbeiner eine wahrlich geistige Höchstleistung und auch im Alter macht ihm dies sicher Freude. Spielend lernen unterstützt den Erhalt kognitiver Fähigkeiten im Alter. Denn genauso wie deine Großeltern, die Sudokus machen, freut sich dein Hund über eine Schnüffelmatte.
Intelligenzspielzeuge sind ideal geeignet, deinen Senioren Vierbeiner zu beschäftigen. Beachte dabei aber, dass dein Hund langsamer ist und mehr Zeit braucht. Gestalte die Beschäftigungseinheiten deinem Hund entsprechend. Wenn ihr euch nicht überfordert, so behaltet ihr beide Freude an dem Spielen.

Habt ihr Tipps oder Erfahrungen, wie man einen alten Hund sinnvoll beschäftigt? Dann schreibt uns ein Kommentar. Wenn der Artikel hilfreich war, so teilt ihn doch über Social Media. Wir wünschen viel Freude, auch im hohen Hundealter.


Das könnte dich auch interessieren: